HNO Tumore

Zielgruppen
Patienten/-innen
  • nach Primär- oder Rezidivtherapie einer bösartigen Neubildung der Lippe, Zunge, Hauptspeicheldrüse, des Zahnfleisches, Mundbodens, Rachenringes, Nasenrachenraumes, Hypopharynx (ICD C00 - C14) sowie des Larynx und der Nasennebenhöhlen (ICD C30 - C32)
  • mit Metastasen eines unbekannten Primärtumors (CUP)(ICD C80)
  • im Stadium der Metastasierung
  • während oder nach einer palliativen Therapie
  • mit Ernährungs-, Sprach- und Stimmstörungen als Folge der Erkrankung
  • mit psychischen Folgestörungen nach Behandlung eines HNO-Karzinoms
  • nach Laryngektomie (Kehlkopflose)
  • mit noch regelmäßigem Behandlungsbedarf (Wundpflege, Nasenpflege)

Art des Heilverfahrens

  • Anschlussheilbehandlung oder Anschlussrehabilitation nach Primär- oder Rezidivtherapie
  • stationäre Heilmassnahmen bei den o. g. Indikationen
  • palliative Betreuung von Patienten/-innen mit aktivem Karzinom

Diagnostik

  • Erhebung der Anamnese unter besonderer Berücksichtigung der onkologischen Anamnese
  • vollständige körperliche Untersuchung
  • Erhebung des HNO-Befundes
  • Erfassung von Sprach- und Schluckstörung
  • Erfassung von Begleiterkrankungen
  • individuelle Labordiagnostik
  • weitere individuelle Funktionsdiagnostik (Röntgendiagnostik extern, Lungenfunktionsdiagnostik, EKG, Langzeit-EKG, Langzeitblutdruckmessung, Halssonographie)

Interdisziplinäres Therapieprogramm

 

  • kontinuierliche fachärztliche Betreuung während der Heilbehandlung durch denselben Arzt
  • Erstellung eines individuellen Rehabilitationsplanes
  • Chemotherapie (nach Rücksprache)
  • Schmerztherapie
  • individuelle Krankengymnastik
  • logopädische Betreuung bei Stimm- und Sprachstörungen und Schluckstörungen
  • Lymphdrainagetherapie
  • Atemtherapie
  • Inhalationen
  • Anpassung eines Wassertherapiegerätes und Schwimmtraining für Laryngektomierte
  • Ausdauer- und Funktionstraining
  • Muskelaufbautraining
  • passive, physikalische Therapie (Krankengymnastik, Schlickanwendungen, medizinische Bäder)
  • gezielte Ernährungstherapie und Kostaufbau, Lehrküche
  • Vermittlung von Entspannungstechniken: Autogenes Training, Muskelentspannung nach Jacobson, Meditation, Qi-Gong, Yoga, Phantasiereisen
  • Kunst- und Tanztherapie, Gehirnjogging, Therapeutische Steinbildhauerei 
  • psychoonkologische/psychotherapeutische Unterstützung durch Einzel-, Paar- und Gruppengespräche, einschließlich Angehörige
 Beratungsangebote
  • individuelles ärztliches Beratungsgespräch
  • psychologisch unterstützte Raucherentwöhnung
  • Sozial- und Rechtsberatung
  • gezielte individuelle Ernährungsberatung, Vorträge und Gruppenarbeit
  • Angehörigengespräche
 Massnahmen bei der Entlassung

 

  • individuelles ärztliches Abschluss- und Beratungsgespräch
  • ausführlicher Entlassungsbericht mit ergänzenden Therapievorschlägen für die weiterbetreuenden Ärzte
  • Vorschläge für ambulante Rehabilitationsmassnahmen
  • Vorschläge für wohnortnahe Unterstützung durch Selbsthilfegruppen, palliative Betreuungseinrichtungen und Beratungsstellen
  • Empfehlungen zur beruflichen Wiedereingliederung
 
© 2008-2010 Sonneneck - Nordsee Fachklinik
Klinik Fachbereiche Therapien Dialog Kontakt